Freiwillige Feuerwehr Jameln - ein Stützpunkt in Lüchow-Dannenberg
Freiwillige Feuerwehr Jameln -ein Stützpunkt in Lüchow-Dannenberg

Jahreshaupt-versammlung 2017

hp Jameln. Auf ein ereignisreiches Jahr blickt die Feuerwehr Jameln zurück. Dies berichtete Ortsbrandmeister Rainer Schulze bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Soetbeer am vergangenen Sonnabend. Sechs Brandeinsätze, darunter der Brand des Jeetzelcenters im Mai und acht Hilfeleistungen hätten die 38 aktiven Kameradinnen und Kameraden im vergangenen Jahr gefordert. Von der Einsatzabteilung der Stützpunktwehr seien inklusive der Ausbildungsdienste somit über 2550 Stunden geleistet worden. Mit 178 Mitgliedern, darunter 21 Kameraden in der Altersabteilung und 94 fördernde Mitglieder, sei der Mitgliederbestand annähernd stabil.

v.l.: stellv. Ortsbrandmeister Stephan Viehöfer, Matthias Linde, Jürgen Höltke, Ewald Siems, Hans-Heinrich Boithling, Ortsbrandmeister Rainer Schulze und Gemeindebrandmeister Andreas Meyer

Schulze freute sich zudem über zahlreiche Lehrgangsteilnahmen. Insgesamt neun Lehrgänge seien an der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Dannenberg besucht worden. Zudem hätten eine Kameradin und fünf Kameraden an Lehrgängen und Fortbildungen an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz teilgenommen. Des Weiteren gäbe es auch zwei weitere Fahrer für die Einsatzfahrzeuge, die den Führerschein der Klasse C erwarben.

 

Jugendwart Matthias Linde zeigte sich erfreut, dass die 14 Jugendfeuerwehrangehörigen sowohl beim Samtgemeinde- als auch beim Kreisfeuerwehrtag den zweiten Platz belegen konnten. Die Jamelner Jugendfeuerwehr hätte so auch im Jahr 2016, trotzt einer sehr jungen Gruppe, ihr Können erneut gezeigt. Mit 11 Mädchen und Jungen, die spielerisch den Weg zur Feuerwehr finden, zeigte auch die Floriangruppe ordentliche Leistungen, wie Floriangruppenwart Björn Haese berichtete. Linde und Haese bedankten sich auch für die große Unterstützung bei den Zeltlagern der Jugendgruppen.

 

Nicht nur die Jugendgruppen waren im vergangenen Jahr erfolgreich. So berichtete der stellvertretende Gruppenführer der Wettbewerbsgruppe Jens Mante, dass auf dem Samtgemeindefeuerwehrtag in Schaafhausen sehr überraschend ein hervorragender zweiter Platz erreicht werden konnte. Auch beim Kreisfeuerwehrtag wurde eine Platzierung erreicht, die den Umständen entspreche. Die Gruppe sei durch einen Krankheitsfall geschwächt gewesen, dennoch sei die Platzierung auf dem siebten Platz für alle zufriedenstellend gewesen.

 

Grüße aus dem Kreiskommando und der Verwaltung überbrachte Gemeindebrandmeister Andreas Meyer. Zudem berichtete er über mehrere Fortbildungen, die im Jahr 2017 auf Samtgemeindeebene stattfinden würden. Ganz besonders erfreut zeigte er sich, Matthias Linde zum Hauptlöschmeister befördern zu können. Ihm wünschte Meyer viel Erfolg für seine weitere Laufbahn. Für 40 Jahre aktiven Dienst wurde Ewald Siems geehrt. Weitere Ehrungen erhielten Jürgen Höltke für 50jährige sowie Hans-Heinrich Boithling und Dieter Bullack für 60jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr.  Meyer bedankte sich bei allen Geehrten für ihre langjährigen Verdienste in der Feuerwehr.

 

Weiterhin wurden Änderungen im Ortskommando bekanntgegeben und von der Versammlung bestätigt. Nach zwölf Jahren stellte Floriangruppenwart Björn Haese sein Amt zur Verfügung, Nachfolgerin ist Silke Rumkowski, die bereits seit einiger Zeit als Betreuerin mitwirkt. Neue Schriftführerin ist Anna Klauke, zudem übernimmt Karsten Lühr das Amt des Sicherheitsbeauftragten. Einsatzgruppenführer und somit Verantwortliche im Einsatzfall, sind nun Joachim Klatt und Matthias Linde.

Foto und Bericht: Henrik Peters – Pressesprecher Feuerwehr Jameln

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Jameln